Kalle

Bereits Ende März 2017 übernahmen wir den kleinen Rüden aus der Perrera von Puerto del Rosario. Auf den ersten Blick konnte man sehen, dass Kalle ganz schön vernachlässigt wurde. Sein Fell war völlig verknotet und verfilzt aber trotz allem war sofort zu erkennen, was für ein Goldstück er ist. Der kleine Wuschel hat sogleich alle mit seiner positiven und freundlichen Art um den Finger gewickelt. Um den kleinen Sonnenschein wieder hübsch zu machen, stand ein Besuch beim Hundefrisör auf dem Programm. Doch leider bekam Kalle dort einen Anfall - bisher ist unklar wodurch dieser ausgelöst wurde und ob Kalle womöglich Epilepsie hat.

Kalle ist aktuell auf einer privaten Pflegestelle untergebracht wo er liebevoll versorgt wird. Leider wiederholte sich dort ein krampfartiger Anfall. Nun stehen einige Untersuchungen an und die Ausreise von Kalle verzögert sich bis zur eindeutigen Diagnose zunächst auf unbestimmte Zeit.

Nicht auszumalen was passieren würde, wenn Kalle im Frachtraum eines Flugzeuges erneut einen Anfall bekommen würde...

Update Kalle:

Leider habe sich die krampfartigen Anfälle bei Kalle wiederholt und mittlerweile ist die Diagnose Epilepsie bestätigt worden.

Kalle wird daher seine Pflegestelle auf Fuerteventura vorerst nicht verlassen können.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns unterstützen, die notwenidgen Medikamente zu finanzieren und Kalle dennoch ein schönes Leben zu ermöglichen. Wenn Sie helfen möchten, dann werden Sie Patentante oder Patenonkel für unseren Kalle.


Jetzt Pate werden