Gute Tage und schlechte Tage

Posted by Stephanie_Schoen at 12:35 am 07.03.2021

Share:


Wie sieht der klassische Tagesablauf bei unserer Kollegin Lorena (26) auf Mauritius eigentlich aus? Sie geht jeden Morgen auf die Farm (so wird der Gnadenhof des Vereins "All Life Matters Animal Sanctuary" genannt) und dann?

"Den klassischen Tagesablauf gibt es nicht", sagt Lorena. Das einzige, was eigentlich immer geschieht: Es kommen Hilferufe und Notfälle. Ein Tag mit wenigen Hilferufen, an dem Lorena und ihr Mann dazu kommen, in Ruhe Kastrationen durchzuführen und Tiere zu behandeln, ist also im Grunde ein guter Tag.

Aber dann gibt es eben auch diese Tage, wo ein Notfall den nächsten jagt.

ACHTUNG! Es folgen Bilder von schwerverletzten Tieren!


Vernachlässigt und in diesem Zustand ausgesetzt. Über die Gleichgültigkeit mancher Menschen kann man immer wieder nur staunen.


Malinka beispielsweise. Sie zitterte bei jedem Schritt, den ihre Retter auf sie zu gingen. Die Kette ist am Hals eingewachsen und sie leidet unter einem schmerzhaften Scheidenvorfall. Malinka hatte bisher vermutlich keinen einzigen schönen Tag in ihrem Leben. Nun ist sie in Sicherheit aber das hat die kleine Hündin natürlich noch nicht verstanden. Lorena sagt "Sie hat Todesangst, wenn man auf sie zugeht". Nun muss erstmal der Körper heilen und dann die Seele.


Es ist so furchtbar und unvorstellbar, dass dieser arme Hund tatsächlich noch gelebt hat, als er in diesem Zustand gefunden wurde. Die Schmerzen müssen unerträglich gewesen sein. Lorenas Mann Keyur hat diesen armen Hund sofort erlöst.

4 von insgesamt 13 Welpen, die neu auf der Farm von All Life Matters angekomen sind.

 

All das passierte an einem einzigen Tag. Ein schlechter Tag also für Lorena? Alles ist Sache der Perspektive, denn für diese armen Tiere war es sicherlich ein guter Tag weil sie von unserer lieben Kollegin Lorena in Obhut genommen wurden. Auch wenn ein armer Hund nur noch erlöst werden konnte. Aber so blieb ihm weiteres Leid erspart.

Du möchtest helfen?

Mit nur 25 Euro kannst Du eine Kastration finanzieren. Damit leistest Du einen großartigen Beitrag, denn Du verhinderst, dass Babies in Leid und Elend hineingeboren werden.

Animal Care e.V.
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE23200505501365131737
BIC: HASPDEHHXXX

Stichwort: Mauritius